Kategorien
Nachbarschaft

UNSERE NACHBARIN MIA BUSSKÖNNING IST VERSTORBEN!

ES IST EGAL,

ZU WELCHEM ZEITPUNKT

MAN EINEN MENSCHEN VERLIERT,

ES IST IMMER ZU FRÜH

UND ES TUT IMMER WEH.

Mit tiefer Trauer müssen wir von unserer Nachbarin Mia Busskönning Abschied nehmen. Mia ist am vergangenen Montag mit Alter von 78 Jahren nach einer mit großer Geduld ertragenen Krankheit verstorben. Wie ich aber von ihrem Sohn Thomas im Gespräch erfahren habe, ist sie – so wie es ihr sehnlicher Wunsch war  – daheim im Kreis ihrer Angehörigen ruhig und friedvoll eingeschlafen.

Mia hat damit die Zeit ihrer Leiden und Schmerzen überwunden. Aber für die Zurückbleibenden ist es schwer, einen Menschen zu verlieren – wann immer das geschieht. Unser Mitgefühl gilt daher in diesen schweren Tagen den Angehörigen von Mia. Wir wünschen ihnen Kraft und Trost, den Verlust von Mia verstehen und annehmen zu können.

Auch in unserem Hook werden wir Mia vermissen. Sie war dem nachbarschaftlichen Miteinander immer verbunden. Viele erinnern sich sicherlich noch an ihre Regentschaft als Königin im Schützenfestjahr 1983/84 zusammen mit König Hubert Hübers. In den 80er Jahren hat Mia außerdem  zusammen mit ihrem Mann Willi die Partnerschaft mit der Blaskapelle Oberwolfach unterstützt, indem sie den Musikern liebevoll Kost und Logis gewährt haben. In den letzten Jahren durften wir auf Bußkönning´s Hof mit unserem sogenannten Keinen Weihnachtsmarkt zu Gast sein. Mia und Willi haben uns dazu ebenso willkommen geheißen wie auch unterstützend begleitet. Nicht nur mit diesen guten Erinnerungen werden wir Mia in unseren Gedanken und Erzählungen immer einen würdevollen Platz in unserer Mitte bewahren.

Dafür, dass die Beisetzung von Mia aufgrund der derzeitigen Situation im engen Familienkreis stattfinden muss, bitten die Angehörigen um Verständnis. Wer sich mit Mia verbunden fühlt, möge sie am kommenden Montagnachmittag in Gedanken und im Gebet auf ihrem letzten Weg begleiten.

In aufrichtiger Anteilnahme im Namen der Nachbarschaft Heidener Straße / Bußkönning Hook

Norbert Reukes

Gildeherr