Kategorien
Nachbarschaft

NACHBARSCHAFT HEIDENER STRASSE / BUSSKÖNNING HOOK GERÄT UNTER DIE RÄDER!

Bereits Anfang 2019 haben wir uns, maßgeblich unterstützt von unserem Nachbarn Günter Aleff, an die Stadt Borken gewendet, um auf zwingend notwendige verkehrsberuhigende und verkehrssichernde Maßnahmen in unserem Hook hinzuweisen. Der resultierende BÜRGERANTRAG beinhaltete:

· eine Entschleunigung der Heidener Straße aus Richtung Heiden,

· eine Einschränkung des Schwerlast- und Durchgangsverkehrs auf der Duesbergstraße,

· eine Vermeidung von PKW-Ein- und Ausfahrten auf dem Fuß- und Radweg nördlich des Gymnasiums Remigianum.

Einiges hat sich zwischenzeitlich bewegt – wir haben über unsere Medien im Hook darüber berichtet – aber neue Probleme rollen im wahrsten Sinne des Wortes auf unseren Hook zu! Ein Stichwort: Mögliche Ansiedlung der Julia-Koppers-Gesamtschule an der Duesbergstraße!

Somit haben wir als Gildenvorstand gemeinsam mit den Nachbarn Stefanie Ottich und Günter Aleff das Mandat übernommen, uns hinsichtlich der wachsenden Belastung und Gefährdung unserer Anwohner im Hook durch ständig zunehmendes Verkehrsaufkommen im Kontext mangelhafter Verkehrsinfrastruktur einmal mehr an die Stadt Borken zu wenden. In einem persönlichen Brief an die Bürgermeisterin, Frau Schulze Hessing haben wir unser Anliegen im August vorgetragen. Den Brief findet Ihr auf dieser Homepage unter der Rubrik ARCHIV oder über den folgenden Link, den ihr einfach nur anklicken müsst: Brief an die Bürgermeisterin vom 21.08.2020 .

Frau Schulze Hessing hat uns in ihrem unmittelbar folgenden Bestätigungsschreiben folgendes zugesichert: „Ich habe Ihren Brief erhalten und werde Ihre Einwände im weiteren Verfahren zur Standortfindung für die Julia-Koppers-Gesamtschule einbringen. Desweiteren lasse ich die von Ihnen aufgeführten Eckpunkte prüfen und Sie erhalten dazu eine Rückmeldung.“

Sobald wir hierzu weitere Informationen von der Bürgermeisterin und / oder der Stadt Borken erhalten, geben wir diese an dieser Stelle natürlich direkt an Euch weiter.